Schutzfolienaufbringung

 
Schutzfolienaufbringung                                           Symbolfoto* (c) Alamy

Prozessbeschreibung:

Eine Schutzfolie, Anlieferung erfolgt in Rollen, wird wechselweise in dafür vorbereiteten Abwickler-Einrichtungen manuell eingelegt und für die Abwicklung vorbereitet.

Nach Rollenende des laufenden Abwicklers stoppt dieser und ein vollautomatisches Verkleben der Folien und Rollenwechsel auf den vorbereiteten Abwickler finden mittels Ansteuerung von Pneumatik-Zylindern statt.

Eine Bahnkantensteuerung sorgt während des gesamten Abwickelvorgangs für ein zentriertes Abwickeln der Schutzfolie. Die Geschwindigkeit des Abwickelvorganges ist einerseits von der Produktionsgeschwindigkeit und andererseits vom Füllstand des Speichers und vom Rollendurchmesser abhängig.

Die Entnahme des Speichers erfolgt über einen Drehmomente geregelten Antrieb. Über eine weitere Bahnkantensteuerung wird schließlich die Schutzfolie auf ein beschichtetes ALU-Band faltenfrei zentriert aufgebracht.

Die sanfte Regelung wurde in der S7 Steuerung realisiert und mittels LENZE Antriebstechnik auf die Mechanik umgelegt.

 

Reglerinfo:

Wickelmotoren geregelt auf Bahnzug und Rollendurchmesser.

Bahnzug und Geschwindigkeiten sind variabel in Abhängigkeit der Maschinengeschwindigkeit.

 

Steuerung und HMI:

Die Steuerungsebene wurde mit einer Siemens Simatic S7-300 CPU realisiert.

Als HMI für umfangreiche Parametereinstellungen wurde ein Siemens 17“ Touchpanel verwendet.

 

Tätigkeiten:

Erfassen der Gesamtfunktionalität, da die Beschreibungen der Anlage nicht vollständig vorhanden waren.

Bereitgestelltes Programm an die Maschinenfunktion angepasst.

Regelungs- und Ablaufkonzept der Kunden-Prozessanforderung angepasst bzw. geändert.

Optimierung der Antriebe und des Regelverhaltens anhand physikalischer Gegebenheiten.


* aus Gründen des Datenschutzes verwenden wir zu diesem Projekt kein Originalbild

 

Anschrift
IAS Ing. Salcher GmbH
Industrieautomation
St. Veiter Strasse 20
A-8046 Graz